SVM – Coach Schmid wechselt

nach der Pause den Sieg ein,

Mario Volk wird zum Matchwinner

Kreisliga A: Beim 4:2 Heimsieg gegen den VFR Hornberg überzeugte der SVM erst nach der Pause

Im Derby gegen den VFR Hornberg hatte der SVM vor dem Wechsel erhebliche Probleme, steigerte sich nach der Pause und schoss sich am Ende an die Tabellenspitze.
Äußerst ungünstig begann das Spiel für Mühlenbach, denn das Leder zappelte nach 15 Sekunden im SVM – Netz, Torschütze zum 0:1 war Gästetorjäger Mario Schwendemann mit einem Schuss aus knapp 25 Metern. Doch auch der SVM traf mit dem ersten Torschuss, Michel Vollmer netzte aus gut 20 Metern präzise unter die Latte zum 1:1ein (7.). Allerdings kam Mühlenbach auch danach nicht gut ins Spiel, es gab viele Fehlpässe und einige SVM-Spieler wirkten schwerfällig. So kamen die Gäste durch Schwarzwälder zu einer weiteren guten Tormöglichkeit (12.) und nach einer guten halben Stunde traf der starke Mangnus Budszus zum verdienten 1:2 (32.). Vor der Pause hatte Mühlenbach nur noch eine gute Torchance durch Michael Vollmer der nach einem schönen Angriff überhastet über das Tor schoss (37.). So lag der SVM zur Pause völlig verdient in Rückstand, es war die schwächste Halbzeit in dieser Saison für Mühlenbach.
Nach dem Wechsel kamen bei Mühlenbach zuerst mit Fabian Müller und Lucas Brucker und nach gute einer Stunde mit Mario Volk und Nico Neumaier frische Kräfte auf den Platz. Und hierbei hatte SVM – Coach Schmid ein gutes Händchen, denn alle Einwechselspieler sorgten für richtig Betrieb auf dem Platz und am Ende für den Sieg.
In der zweiten Hälfte gab es dann nur noch eine Richtung, denn der SVM drückte richtig aufs Tempo und je länger das Spiel dauerte, je enger wurde es für die Gäste. So hatte gleich Fabian Müller (52.) und Lucas Brucker (61.) ganz dicke Möglichkeiten um den Ausgleich zu erzielen. Hornberg verwaltete nur noch und versuchte sein Glück in der Defensive, so hatten die Gäste in der zweiten Halbzeit eigentlich keine gute Tormöglichkeit mehr. Der eingewechselte Mario Volk traf dann auf Vorarbeit von Nico Neumaier zum hoch verdienten 2:2 Ausgleich (74.), es war sein ersten Einsatz nach achtwöchiger Verletzungspause. Danach wollte der SVM mehr und dies gelang dann auch. Denn Nico Neumaier traf nach einem SVM-Einwurf per Direktabnahme aus 5 Metern zum umjubelten 3:2 (84.). Als dann wiederum Mario Volk mit einem satten Schuss aus 12 Metern zum 4:2 traf (86.) war die Partie entschieden und es gab doch noch einen weiteren Heimsieg für Mühlenbach. Dieser war trotz der total verkorksten ersten Hälfte noch hoch verdient.

Horn Baender

Horn Flo

Horn Heiko

Horn Kraemer

Horn Michi1

   
© ALLROUNDER

Meine FB-Seite